Gesammelte Hilfsgüter erreichten ihr Ziel durch großen persönlichen Einsatz der epoflor Mitarbeiter

Der erste kleine epoflor Konvoi mit Hilfsgütern kam am 12. März 2022 nach einer langen Fahrt quer durch Europa an der ukrainischen Grenze an. Der zweite ist schon in Planung.

Die erste Fahrt war ein voller Erfolg und wir bereiten eine zweite Fahrt vor.
Ukraine we stand with you.

Mit großem Einsatz arbeiteten alle bei epoflor mit, um die Hilfe in Gang und zum erfolgreichen Abschluss zu bringen. Angefangen vom Einsammeln und Sortieren der vielen gespendeten Sachen über das Verpacken in die Transportbehältnisse. Auch die ordentliche Beschriftung gehört dazu, denn nur so können die richtigen Hilfsmittel auch an den richtigen Einsatzort gelangen. Das Beladen der epoflor Fahrzeuge für die lange Fahrt von Sulzberg bis an die ukrainische Grenze erforderte Kraft und Übersicht. Gut, dass bei epoflor auch das Know-How für das Erstellen der erforderlichen Papiere vorhanden ist, damit die Staatsgrenzen auf der Strecke durch Österreich und die Slowakei ohne Probleme funktionierten. Dann endlich ging die Fahrt quer durch Europa los,  und die ortskundigen, slowakischen epoflor Fahrer erreichten ihr Ziel an der ukrainischen Grenze. Auch der Kontakt mit den Annahmestellen vor Ort verlief reibungslos und so können wir hoffen, dass möglichst vielen ukrainischen Flüchtenden geholfen wird mit den Spenden aus dem Allgäu.

epoflor GmbH

Industriestraße 7
87477 Sulzberg

Wir sind gerne für Sie da!

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.