Eintritt von Sohn Bernd Schwendiger