epoflorinspect – Parkhauswartung

Regelmäßige Inspektion und Wartung ist mehr als der sichere Weg zur Werterhaltung Ihres Parkhauses oder Tiefgarage

epoflor begleitet derzeit mehr als 35 eigene und andere Projekte mit Inspektionsverträgen für jährliche, auf  Wunsch auch halbjährliche Kontrollbegehungen; während der Baugewährleistung von 5 Jahren und darüber hinaus. Das entspricht im April 2021 rund 150.000 m² überwachter Parkflächen. Der Zustand der Flächen und angrenzender Bauteile wird geprüft und dokumentiert. Wir beraten, wie festgestellte Schadstellen technisch und wirtschaftlich sinnvoll zu beheben sind. Als kompetenter Partner für Betoninstandsetzung führen wir die erforderlichen Arbeiten fachmännisch aus.

Wir prüfen, dokumentieren, beraten und führen aus – Ihr Partner für alle Arbeitsschritte bei der Wartung Ihrer Parkflächen!

Die kalkulierte Nutzungsdauer einer Parkanlage beträgt 50 Jahre, aber wird sie auch erreicht?

Sie kann nur erreicht werden, wenn der Schutz der Gebäudekonstruktion durch die Oberflächenschutzsysteme regelmäßig überprüft wird. Denn die unterliegen ständigem Verschleiß durch stehenden und rollenden Verkehr, Fußgänger und damit verbundenen Abrieb, Eintrag von Tausalzen etc.  Je nach System und Beanspruchung erreichen sie eine Haltbarkeit von 10 bis 15 Jahren. Gemäß dem für Parkhäuser und Tiefgaragen verbindlichen DBV Merkblatt des Vereins Deutscher Beton- und Bautechnik (aktueller Stand 2018) sind je nach Oberflächensystem regelmäßige Zustandskontrollen und Wartung von standsicherheitsrelevanten Bauteilen vorgeschrieben. Sie sind die einzige Sicherheit für den Bauherren, den Soll-Zustand seines Bauwerkes zu erhalten. Gleichzeitig ist eine konsequente Wartung  der richtige Weg für das Erreichen der gesamten Restnutzungsdauer von den rechnerisch angesetzten 50 Jahren.

Auszug aus dem DBV Merkblatt und link zum vollständigen Dokument:

hier finden Sie das Merkblatt

Das sind die vier Arbeitsschritte bei der Inspektion und Wartung Ihrer Tiefgarage oder Parkhauses

Bei der Wartung von Parkflächen und Parkanlagen hängt die Vorgehensweise immer vom vorhandenen baulichen Zustand ab. Nach genauer Inspektion und Dokumentation empfehlen wir geeignete Maßnahmen zur Wiederherstellung der vollen Funktion und zur Sicherung der kalkulierten Nutzungsdauer. Das kann von einfachen Wartungs- und Nachbesserungsarbeiten über typische Maßnahmen zur Instandhaltung und Verbesserung gehen. Oder aber eine gründliche Instandsetzung der Betonbauteile wird erforderlich. Durch unsere große Erfahrung und unser fundiertes Know-How kann die epoflor immer das geeignete Paket zusammenstellen und mit eigenem Personal und Maschinenpark ausführen.

1. INSPEKTION / DOKUMENTATION

Erfahrung und Fachwissen entscheiden über die Qualität einer Inspektion – wir verfügen über viele Jahre Erfahrung in der Inspektion aller wesentlichen Bauteile von Parkanlagen und daraus folgenden Maßnahmen; und das bei laufendem Betrieb

Die Spezialisten von epoflor schauen ganz genau hin!

Durchführung der Inspektion:

  • Regelmäßige, gründliche Inspektion ist ein wichtiger Bestandteil der vorgeschriebenen Wartung für standsicherheitsrelevante Bauteile, also auch für Park-und Stellflächen
  • Wartungsverträge regeln Turnus und Umfang der Inspektion
  • Je nach Oberflächensystem (DBV-Merkblatt) jährliche Inspektion oder besser vor und nach der Wintersaison
  • Dauer der regelmäßigen Inspektion: mindestens während der 5 Jahre Gewährleistungsfrist
  • Weiterführende Inspektion ist dringend anzuraten, um die Verlängerung der tatsächlichen bis zur kalkulierten Nutzungsdauer des Gebäudes zu erzielen

Dokumentation der Ergebnisse:

  • Detaillierter, qualifizierter Bericht über den Ist-Zustand der Oberflächen inclusive Bebilderung von vorhandenen, entstehenden oder möglichen Schadstellen
  • Festgestellte Schäden oder Unregelmäßigkeiten sind im Ampel-Prinzip in Handlungsstufen unterteilt

Nutzen für Sie:

  • frühzeitiges Erkennen möglicher Schäden an der Beschichtung, an Fugenkonstruktionen, an Übergängen und Anschlüssen der Beschichtung, sowie an sichtbaren Entwässerungseinrichtungen
  • Rechtzeitige Planung von Maßnahmen zur Behebung möglich, um kostenintensive Instandsetzungsmaßnahmen zu vermeiden. (Sicherstellung der Dauerhaftigkeit des eingebauten, direkt befahrenen Oberflächenschutzsystems)

2. WARTUNG / NACHBESSERUNG

 

epoflor berät auf der Basis des Begehungsberichtes und von definierten Handlungsstufen über mögliche Gegenmaßnahmen.

Mit regelmäßiger Wartung vom Fachmann zur langlebigen Parkanlage

Beratung für Wartungsarbeiten nach dem Ampel-Prinzip: so geht’s richtig

  • 1-Grün: Optische Beeinträchtigung, keine Schadstelle im eigentlichen Sinne: Nachbesserung liegt in Eigenverantwortung des Auftraggebers.
  • 2-Gelb: Unproblematische Feststellungen, die weiterhin beobachtet werden sollten:
    Eine Bearbeitung der Schadstellen ist nicht unbedingt zeitnah notwendig, jedoch technisch grundsätzlich empfohlen.
  • 3-Orange: tatsächliche Schäden am Oberflächenschutz:
    müssen zeitnah im Zuge von Instandhaltungsarbeiten in Abstimmung mit dem Fachplaner instandgesetzt werden.
  • 4-Rot: Sofortbearbeitung! Der Schaden muss umgehend saniert werden:
    der Mangel gefährdet das Gebäude und muss dringend abgestellt werden.

Ergebnis:

  • Empfehlung von Maßnahmen, die aus fachmännischer und wirtschaftlicher Sicht überzeugen
  • Durchführung von kleineren Arbeiten im Sinne der Nachbesserung sofort und flexibel möglich

Nutzen für Sie:

  • alle wesentlichen Bauteile, vor allem die tragende Konstruktion und die Parkflächen, sind wieder oder bleiben dauerhaft geschützt
  • der Aufwand von Reparaturen und Nachbesserungen bleibt so gering wie möglich

3. INSTANDHALTUNG / VERBESSERUNG

 

Wenn sie nicht rechtzeitig beseitigt werden, gefährden Schäden an der Beschichtung, an Fugenkonstruktionen, an Übergängen und Anschlüssen der Beschichtung, sowie an sichtbaren Entwässerungseinrichtungen die konstruktiven Bauteile des Parkgebäudes. Beschädigte Betonteile und korrodierte Bewehrungen werden zur Gefahr für die Standsicherheit. Im Extremfall wird die geplante Lebensdauer des Gebäudes nicht erreicht.

Rechtzeitige Instandhaltung schützt vor größeren Schäden:
Keine Chance für Abrieb, Risse, Abplatzungen und Co.

 

Frühzeitig durchgeführte Instandhaltung auf der Basis eines Instandhaltungsplanes schützt zuverlässig!

Qualifizierte Planung für die Instandhaltung vom Fachplaner:

  • Vorschläge zu Reparaturen bzw. Sanierungsarbeiten aus dem Inspektionsbericht verstehen sich nicht als Planungsleistung. Grundlage für evtl. erforderliche Sanierungsarbeiten stellt in jedem Fall der vom Fachplaner objektbezogen erstellte Instandhaltungsplan dar: siehe auch DIN EN 1992-1-1:2011-01 (R10), 4.1(2)P: Planung der Instandhaltung. Und ebenso siehe auch: DIN EN 1992-1-1/NA/A:2015-12, Tabelle 4.1
  • In diesem Instandhaltungsplan sind alle möglichen Sanierungsarbeiten bei Schäden am Gewerk „Oberflächenschutzsystem“ zu erklären.
  • Um das Eindringen von Feuchtigkeit und Tausalzen zu verhindern, sind Risse gemäß DBV Merkblatt Parkhäuser und Tiefgaragen 2018 immer kurzfristig und dauerhaft, unmittelbar nach der Wintersaison rissüberbrückend gem. DAfStb RILI zu schließen. Die Art und Weise der Rissbearbeitung ist dem Instandhaltungsplan zu entnehmen.

Fachgerechte Ausführung der Instandhaltungsmaßnahmen durch epoflor:

  • Fundierte, jahrelange Erfahrung in der Ausführung und der engen Abstimmung mit Fachplanern garantieren effektive und wirtschaftlich durchgeführte Maßnahmen
  • fundiertes Know-How im eigenen Haus sichert bestmögliche technische und handwerkliche Ausführung
  • 45 Jahre Kompetenz in der Projektsteuerung sorgen für reibungslosen Ablauf und geringe Ausfallzeiten – wenn nötig auch bei laufendem Betrieb

Ergebnis und Nutzen für Sie:

  • Funktion und Nutzungseigenschaften des Oberflächenschutzsystemes sind wieder hergestellt
  • Betonbauteile und Bewehrung sind wieder dauerhaft geschützt
  • Die Nutzungsdauer des Gebäudes ist verlängert

 

4. INSTANDSETZUNG / NEUBESCHICHTUNG

 

Ihre Parkanlage muss grundlegend erneuert werden?
Die Schäden an der Bewehrung und den Betonbauteilen gefährden die Nutzung oder sogar die Standsicherheit?

Instandsetzung und Oberflächen-Beschichtung vom Profi und Technologiepartner –
Kompetenz in allen Arbeitsschritten und mit eigenem Maschinenpark

Sind Schäden und Verschleiß durch die Frequenz und Art der Befahrung und durch Umwelteinflüsse soweit fortgeschritten, dass die Statik des Gebäudes betroffen ist, also die Standsicherheit gefährdet, bleibt meist nur der Rückbau des alten Oberflächenschutzsystems, die Instandsetzung der tragenden Bauteile und die Neubeschichtung der Park- und Fahrflächen.

Wir verfügen über das Know-How in der gesamten Bandbreite der Betoninstandsetzung im eigenen Haus und sind hier umfassender Ausführungspartner für die Instandsetzung und anschließende Neubeschichtung von Parkflächen.

epoflor GmbH

Industriestraße 7
87477 Sulzberg

Wir sind gerne für Sie da!

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.